Torsten Jannack | Rechtsanwalt | Fachanwalt für Arbeitsrecht

kompetent - vertrauensvoll - freundlich - offen

Torsten Jannack Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht erfahren - flexibel - schnell

Kompetenz ist das offensichtlichste Prinzip, das Sie von mir erwarten dürfen und leicht nachprüfen können. Ihre ganz persönliche Beratung und erfolgreiche Interessenvertretung im Arbeitsrecht, Inkasso, Vertragsrecht und Verkehrsrecht fordert zudem individuelle Prinzipien heraus, die über bloße Fachkompetenz hinausgehen.

Vertrauen ist die Basis der Tätigkeit als Ihr Rechtsvertreter. Ich erwerbe es mir nicht nur durch mein Versprechen von anwaltlicher Unabhängigkeit und Verschwiegenheit, sondern durch verständliche Erklärungen juristischer Inhalte sowie die Einhaltung mit Ihnen abgestimmter und durch das Verfahren bestimmter Vorgaben.

Freundlichkeit ist nicht nur ein Ausdruck von Höflichkeit, sondern in meiner individuellen Persönlichkeit angelegt und deshalb authentisch.

Dieses Prinzip gerät gelegentlich ins Hintertreffen, wenn ich eine eindeutige Rechtsposition mit Nachdruck verfolge und dafür eine klare Sprache verwende, die an Offenheit nichts vermissen lässt.

Mit meiner Erfahrung und Flexibilität setze ich mich im Interesse meiner Mandanten an einer schnellen und wirtschaftlichen Lösung ihrer Konflikte ein - gleich, ob Privatmandanten, Unternehmer aus dem Dienstleistungssektor und der IT-Branche, Gewerbetreibende aus Einzelhandel und Handwerk oder Freiberufler wie Ärzte, Steuerberater und Ingenieure. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Beratung, Rechtsvertretung oder den Einsatz als externe Rechtsabteilung geht.

Ihr

Torsten Jannack | Rechtsanwalt | Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsberatung und Vertretung im Arbeitsrecht | Inkasso | Vertragsrecht | Verkehrsrecht

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht von Abfindung bis Zeugnis

Arbeitsrecht von Abfindung bis Zeugnis

Informieren Sie sich über arbeitsrechtliche Fragen zu Kündigung, Kündigungsgrund, betriebsbedingte Kündigung, verhaltensbedingte Kündigung, personenbedingte Kündigung, fristlose Kündigung, Kündigungsfrist, Kündigungsschutz, Wartezeit, Kleinbetrieb, Schwerbehinderung, Betriebsrat, Betriebsratsanhörung, Abmahnung, Abfindung, Lohn, Gehalt, Entgelt, Lohnfortzahlung, Entgeltfortzahlung, Mutterschutz, Elternzeit, Urlaub, Urlaubsgeld, Urlaubsabgeltung, Weihnachtsgeld, Sonderzahlung, Tantieme, Gratifikation, Tarifvertrag, Weiterbeschäftigung, Direktionsrecht, Versetzung, Mobbing, Ausbildung, outplacement, ...

Inkasso - Forderungseinzug

Forderungseinzug von Auskunft bis Zwangsvollstreckung

Forderungseinzug von Auskunft bis Zwangsvollstreckung

Finden Sie Wissenswertes zu Rechnung, Forderung, Entgeltforderung, Beitrag, Forderungsausfall, Forderungsdurchsetzung, Inkasso, Zugang, Fälligkeit, Fristsetzung, Verzug, Schuldnerverzug, Verzugszinsen, Basiszins, Forderungsmanagement, Mahnung, Mahnschreiben, Rechtsanwaltskosten, Mahnwesen, Rechnungswesen, Auskunft, Mahnbescheid, Vollstreckungsbescheid, Zwangsvollstreckung, Schuldner, Vertragsbedingungen, Zahlungsbedingungen, Vorsteuerabzug, Umsatzsteuer, Zurückbehaltungsrecht, Inkassobüro ...

Vertragsrecht

Vertragsrecht von Anbahnung bis Zurückbehaltungsrecht

Vertragsrecht von Anbahnung bis Zurückbehaltungsrecht

Finden Sie Wissenswertes zu den Stichworten Allgemeine Geschäftsbedingungen, Kaufrecht, Kaufvertrag, Kaufpreis, Mängel, Mängelrüge, Gewährleistung, Nacherfüllung, Nachbesserung, Zurückbehaltungsrecht, Dienstleistungsvertrag, IT-Recht, Software-Vertrag, Support, Mietrecht, Mietvertrag, Nebenkosten, Nebenkostenabrechnung, Werkvertrag, ...

Verkehrsrecht

Verkehrsrecht von Auffahrunfall bis Zahlung

Verkehrsrecht von Auffahrunfall bis Zahlung

Lesen Sie die Fakten zu Verkehrsrecht, Unfall, Ansprüche gegen die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers, Rechte in der Unfallabwicklung, Reparatur, Reparaturschaden, Schmerzensgeld, Fahrtkosten, Nutzungsausfall, Mietwagen, Wiederbeschaffungswert, Restwert, Minderwert, Wertminderung, Haushaltsführungsschaden, UPE-Aufschlag, Verbringungskosten, Lackierkosten, Ordnungs- oder Strafbehörde, Fehlverhalten im Straßenverkehr, Einsicht in die amtliche Ermittlungsakte, Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid bzw. Strafbefehl, Hauptverhandlung

Information und Service

Rechtsberatung | Selbststudium

Benötigen Sie Rechtsberatung durch einen Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht bzw. einen in der Forderungsbeitreibung, dem Vertragsrecht oder im Verkehrsunfallrecht erfahrenen Anwalt? Nehmen Sie telefonisch, per E-Mail oder über ein Kontakformular einfach und ungezwungen Kontakt auf.

Torsten Jannack Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht bietet Ihnen auch die Möglichkeit, unkompliziert, schnell und kostenlos Informationen zu finden, die Ihr eigenes Rechtsproblem lösen können. Geben Sie einfach im Suchfenster Ihren Suchbegriff ein und lassen Sie sich die Ergebnisse übersichtlich in einer Liste anzeigen - oder klären Sie Ihr Anliegen direkt über die Rechtsgebietsseiten Arbeitsrecht, Inkasso, Vertragsrecht, Verkehrsrecht

OnlineAkte | Verfahrensablauf | Online-Rechner | Formulare

Das Verständnis für einen Rechtsstreit wird nicht nur durch die fachlichen Besonderheiten geprägt. Vielmehr begibt sich der Laie zudem in ein Verfahren, das ihm ebenso unbekannt ist und deshalb hinterfragt wird - während es für den juristischen Vertreter so selbstverständlich ist, dass er es nicht erklärt.

Um diesen Gegensatz zu reduzieren, biete ich Ihnen spezielle Services wie etwa den online-Zugang zu Ihrer Akte, die umfassende Darstellung des Ablaufs eines Gerichtsverfahrens, interessante Berechnungsprogramme zum Bruttolohn, zur Steuerlast oder zum Arbeitslosengeldanspruch, eine umfangreiche Formularsammlung, einen Bußgeldrechner, einen Kostenrechner, die Beschreibung der Anfahrt zur Kanzlei inklusive Parkmöglichkeiten im Umfeld der Kanzlei oder die Anfahrt zu Ihrem Streitgericht.

Zielgruppen

Dienstleistungsangebot für Privatmandanten

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Ich habe mich auf die Schwerpunkte Arbeit, Vertrag und Verkehr konzentriert, damit Sie darauf vertrauen können, dass ich über die erforderliche Kompetenz und Aktualität verfüge, Ihre Fragen zu beantworten, Ihre Rechtsprobleme zu lösen und Ihren Rechtsstreit zu Ihrer Zufriedenheit zu begleiten.

Für Privatkunden setze ich arbeitsrechtliche Ansprüche nach eingehender Prüfung der Rechtslage durch. Dabei greife ich auf die Erfahrungswerte zurück, die ich mir als Fachanwalt für Arbeitsrecht in der gerichtlichen Vertretung erworben habe. Dazu zähle ich ausdrücklich auch solche Erfahrungswerte, die ich in der Vertretung der Arbeitgeberseite stets berücksichtige. Denn nur wenn ich auch deren taktischen Möglichkeiten kenne, kann ich Ansprüche von Arbeitnehmern prüfen und effektiv verfolgen.

Haben Sie dagegen ein Problem im Zusammenhang mit einem Vertrag, stellen Sie nach einem Verkehrsunfall Schadenersatz- bzw. Schmerzensgeldansprüche oder droht Ihnen ein Bußgeld, so vertrete ich Sie in vertrauensvoller Zusammenarbeit bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche bzw. bei der Abwehr sonstiger Rechtsnachteile.

Dabei stehe ich Ihnen sowohl für eine Erstberatung als auch für eine Vertretung - sei es im außergerichtlichen Stadium oder in der gerichtlichen Auseinandersetzung - gerne zur Verfügung.

Wie verhalte ich mich bei anderen Rechtsfragen?

... und wenn Ihnen im täglichen Leben andere Rechtsprobleme begegnen, sprechen Sie mich trotzdem auf Ihr konkretes Problem an. Ich werde Ihnen entweder selbst einen Tipp geben oder Ihnen einen Experten für Ihr Problem empfehlen.

Dienstleistungsangebot für Unternehmer

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Ich habe mich auf die Schwerpunkte Arbeit, Inkasso, Vertrag und Verkehr konzentriert, damit Sie darauf vertrauen können, dass ich über die erforderliche Kompetenz und Aktualität verfüge, Ihre Fragen zu beantworten, Ihre Rechtsprobleme zu lösen und Ihren Rechtsstreit zu Ihrer Zufriedenheit zu begleiten.

Für Geschäftskunden wehre ich Ansprüche von Arbeitnehmern nach eingehender Prüfung der Rechtslage ab. Dabei greife ich auf die Erfahrungswerte zurück, die ich mir als Fachanwalt für Arbeitsrecht in der gerichtlichen Vertretung erworben habe. Dazu zähle ich ausdrücklich auch solche Erfahrungswerte, die ich in der Vertretung der Arbeitnehmerseite stets berücksichtige. Denn nur wenn ich auch deren taktische Möglichkeiten kenne, kann ich Arbeitgeberinteressen nachhaltig verfolgen. Auf diese Weise ist stets auch eine wirtschaftliche Betrachtung des Konfliktes mit seinen Auswirkungen auf die Produktivität des Betriebs und seiner Arbeitnehmer gewährleistet.

Weiterhin entwerfe ich für Geschäftskunden in den verschiedensten arbeitsrechtlichen Konstruktionen Arbeitsverträge sowie Ergänzungen oder Änderungen derselben. Ich übernehme ferner die arbeitsrechtliche Aus- und Weiterbildung der Führungsebene, damit diese im Konfliktfall die richtige Entscheidung trifft.

Daneben bin ich auch als externe Rechtsabteilung - in Ihren Räumen oder aber in meinem Büro - mit engem persönlichen Kontakt zu Ihnen als Entscheider tätig. In diesem Zusammenhang begleite ich Sie beratend zu Verhandlungen mit Behörden, Unternehmen oder Privatinstitutionen und wirke so bei der Ausgestaltung von Rechtsgeschäften mit. Dadurch gelingt häufig die Lösung eines Konfliktes noch im Anfangsstadium, so dass wirtschaftliche Risiken minimiert werden können.

Wenn Sie ein "Mehr" an Arbeitsrecht erwarten, stehe ich Ihnen auch bei der Berechnung der Löhne Ihrer Arbeitnehmer inkl. der erforderlichen steuer- und sozialrechtlichen Meldungen gerne zur Verfügung.

Sind Sie dagegen von der schlechten Zahlungsmoral Ihrer Kunden betroffen, so prüfe und verfolge ich Ihre berechtigten Ansprüche mit der Konsequenz eines seit Jahren in der Forderungsbeitreibung tätigen Rechtsanwalts vom außergerichtlichen Mahnschreiben über das gerichtliche Mahnverfahren bis hin zur Zwangsvollstreckung.

Haben Sie ein Problem im Zusammenhang mit einem Vertrag, so vertrete ich Sie in vertrauensvoller Zusammenarbeit bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche bzw. bei der Abwehr sonstiger Rechtsnachteile. Geht es Ihnen hingegen um die Verwendung Allgemeiner Geschäftsbedingungen, entwerfe ich solche Vertragsbedingungen für Sie oder überprüfe Ihre vorhandenen Bedingungen hinsichtlich ihrer Rechtmäßigkeit.

Wie verhalte ich mich bei anderen Rechtsfragen?

... und wenn Ihnen im täglichen Leben andere Rechtsprobleme begegnen, sprechen Sie mich trotzdem auf Ihr konkretes Problem an. Ich werde Ihnen entweder selbst einen Tipp geben oder Ihnen einen Experten für Ihr Problem empfehlen.

Besonderheiten bei Rechtsschutzversicherung

Ich übe meinen Beruf ohne Unterscheidung danach aus, ob Sie selbst als Auftraggeber das Vergütungsrisiko tragen oder ob Vergütung und Kosten durch eine Rechtsschutzversicherung oder Gewerkschaft übernommen werden. Mandanten mit Rechtsschutzversicherung haben aber häufig die Erwartung, dass deswegen jegliche Tätigkeit des Rechtsanwalts kostenlos ist. Ihnen empfehle ich dringend die ergänzenden Hinweise zu Rechtsschutzversicherungen, weil nämlich schon mit der Erteilung der Information nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) ein Vergütungsanspruch ausgelöst wird.

Ungeachtet dessen gibt es bei bestehender Rechtsschutzversicherung drei Wege der Zusammenarbeit:

1. Liegt Ihnen bereits eine telefonische oder schriftliche Deckungszusage der Rechtsschutzversicherung vor, so vereinbaren Sie einen Besprechungstermin. Alternativ senden Sie mir einfach per Mail oder Fax die Unterlagen zu Ihrem Schadenfall. In arbeitsrechtlichen Streitigkeiten sind dafür - soweit vorhanden - Arbeitsvertrag, aktuelle Gehaltsabrechnung sowie Kündigung, Abmahnung oder sonstiger streitgegenständlicher Schriftverkehr erforderlich. Hilfreich ist auch eine schriftliche Zusammenfassung des Falles unter Angabe der wesentlichen Daten und Ereignisse. Vergessen Sie nicht die Angabe Ihrer Rechtsschutzversicherung nebst Versicherungsnummer und Schadennummer.

Ich prüfe die Unterlagen in der Regel innerhalb von 48 Stunden und beginne mit der Bearbeitung der Angelegenheit bzw. vereinbare mit Ihnen einen Termin für eine persönliche Besprechung.

2. Sollten Sie noch keine Deckungszusage haben, übernehme ich die Deckungsanfrage als kostenlosen Service für Sie. Dazu ist kein vorheriger Telefonanruf oder Termin in der Kanzlei erforderlich! Schicken Sie mir einfach per Mail oder Fax die Unterlagen zu Ihrem Schadenfall. In arbeitsrechtlichen Streitigkeiten sind dafür - soweit vorhanden - Arbeitsvertrag, aktuelle Gehaltsabrechnung sowie Kündigung, Abmahnung oder sonstiger streitgegenständlicher Schriftverkehr erforderlich. Hilfreich ist auch eine schriftliche Zusammenfassung des Falles unter Angabe der wesentlichen Daten und Ereignisse. Vergessen Sie nicht die Angabe Ihrer Rechtsschutzversicherung und Versicherungsnummer.

Ich leite die Unterlagen in der Regel innerhalb von 48 Stunden unter Nutzung einer besonderen Schnittstelle oder per Fax an Ihre Rechtsschutzversicherung weiter und kläre die Frage der Deckung. Sobald die Kostenzusage vorliegt, vereinbare ich mit Ihnen einen Termin für eine persönliche Beratung. Bis dahin dauert es je nach den Umständen ca. 5 - 10 Tage.

Dies erfolgt ohne Prüfung Ihres Versicherungsvertrages, weil ein Auftrag zur Wahrung Ihrer Rechte aus der Rechtsschutzversicherung gesonderte Gebühren auslösen würde, die in keinem Falle von der Rechtsschutzversicherung getragen werden.

Wird wider Erwarten die Kostenübernahme abgelehnt, überlasse ich Ihnen eine Erläuterung Ihrer Versicherung. Es liegt dann in Ihrer Hand, mich trotzdem zu beauftragen. Ohne eine gesonderte, eindeutige Mandatserteilung würde ich sonst keine Tätigkeiten in der Sache entfalten.

Halten Sie die Ablehnung für falsch, stehe ich Ihnen im Rahmen eines - dann allerdings kostenpflichtigen - gesonderten Mandats gegen Ihre Versicherung gerne zur Verfügung.

3. Sie vereinbaren einen Besprechungstermin unabhängig von einer etwaigen Kostenzusage der Rechtsschutzversicherung.

Besonderheiten bei Beratungs- und Prozesskostenhilfe

Meinen Beruf übe ich ohne Unterscheidung danach aus, wer für die Vergütung aufkommt, also gleich ob Sie selbst, eine Rechtsschutzversicherung, eine Gewerkschaft oder aber der Staat. Haben Sie also keine Bedenken, wenn Sie meinen, sich einen Rechtsanwalt nicht leisten zu können. Unter Umständen übernimmt der Staat die Kosten der Beratung bei einer außergerichtlichen Tätigkeit bzw. der gerichtlichen Rechtsverfolgung durch Gewährung von Beratungshilfe und/oder Prozeßkostenhilfe.

Beachten Sie aber dringend, dass schon mit der Erteilung Ihrer Information nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) ein Vergütungsanspruch ausgelöst wird. Sie müssen mir daher bereits vor Auftragserteilung offenbaren, dass Sie aufgrund Ihres Einkommens bzw. Vermögens nicht in der Lage sind, die voraussichtlich entstehenden Anwaltsgebühren selbst zu tragen. Ich erkläre Ihnen dann, wie Sie Beratungshilfe in Anspruch nehmen können. Die eigentliche Beratung holen wir dann erst nach Vorlage des Beratungshilfescheins nach.

Klagefrist 3 Wochen

Direktwahl

Rückruf-Service

Lassen Sie sich mit dem Rückruf-Service einfach und bequem zurückrufen.

Impressum/Pflichtangaben nach TMG/DL-InfoV | Kontakt | Urheberrecht | Haftungsausschluß | Datenschutz | Sitemap